Codex Alimentarius - der Lebensmittelkodex

Der Bereich für Plaudereien in unserem Forum.
Antworten
Benutzeravatar
Tachzusamm
Forscher
Beiträge: 624
Registriert: 21.08.2005, 20:56
KI-Nummer: 602079
Wohnort: Dortmund
Alter: 57

#1 Codex Alimentarius - der Lebensmittelkodex

Beitrag von Tachzusamm » 20.12.2011, 12:57

Hallöchen, ihr Lieben. :)

Heute komme ich mal mit etwas ganz anderem rüber.
Normalerweise interessiert mich sonst nur Technik, Computer, Internet und Spiele, und wenn's um Gesundheit geht, war das bisher eher so ein Thema "okay, die braucht man ja auch, aber da muss man eben Glück haben".
Und üblicherweise bin ich Verschwörungstheoretikern gegenüber sehr skeptisch eingestellt und belächle das meiste als Panikmache. Aber dies hier stimmt mich doch sehr nachdenklich.

Ein Video zum Thema:
http://www.alpenparlament.tv/playlist/6 ... as-eckardt
(Das Video dauert eine Weile, also nehmt euch die Zeit und daddelt dafür vielleicht mal ein Stündchen weniger)

Ein Text zu den Hintergründen:
http://codex-alimentarius-de.blogspot.com/

Viel mehr möchte ich dazu garnicht sagen. Denken und euch ein Urteil bilden könnt ihr selbst, und weitere Recherchen möchte ich auch jedem selbst überlassen (wobei eine Google-Suche nicht unbedingt eine gute Recherche ist, und ich hoffe auch, die meisten von uns beziehen ihre Bildung nicht über Privatsender ;) ).


Ich wünsche euch eine frohe Weihnachtszeit und vor allem Gesundheit, auch im neuen Jahr.

Euer Tach
Forscher haben herausgefunden, sind dann aber wieder hineingegangen.
Benutzeravatar
Kai-Uwe
Forscher
Beiträge: 1301
Registriert: 06.02.2004, 21:23
Geschlecht: männlich
KI-Nummer: 191833
Wohnort: Wolfen / Regensburg
Alter: 55

#2 Re: Codex Alimentarius - der Lebensmittelkodex

Beitrag von Kai-Uwe » 20.12.2011, 14:42

Ähmm, ja....

Also, wenn Du Verschwörungstheoretikern gegenüber normalerweise skeptisch eingestellt bist, solltest Du eigentlich wissen, dass Deine genannte Quelle "Alpenparlament" aber eben genau das ist: ein Sammelbecken von VT´s, Dummschwätzern, Esoterikern usw.

Und nachdem ich mal kurz in die von Dir angegebenen Links reingeschaut habe, schiebe ich das ganze getrost in die Verschwörungstheoretiker-Deppen-Ecke.
"Es bleibt schwierig!" - - http://www.der-postillon.com/
Benutzeravatar
Tachzusamm
Forscher
Beiträge: 624
Registriert: 21.08.2005, 20:56
KI-Nummer: 602079
Wohnort: Dortmund
Alter: 57

#3 Re: Codex Alimentarius - der Lebensmittelkodex

Beitrag von Tachzusamm » 20.12.2011, 16:29

LOL.

Danke für deine wohlwollende Bewertung. :roll:

In der Tat kannte ich Alpenparlament.tv nicht - ich hielt es für einen ganz normalen Fernsehsender im benachbarten Ausland.

Dennoch nehme ich mir auch weiterhin die Freiheit heraus, mir selbst eine Meinung zu bilden und werde sie nicht aus der Quersumme dessen bilden, was der größte Teil der Bevölkerung für die Wahrheit hält. Hast du dir das Video überhaupt angeschaut? Für mich hat das, was der Herr von sich gibt, Hand und Fuss, und ich sehe nicht, wo die Argumentation fehlerhaft sein sollte.

Na, wie auch immer. Sich informieren und nachdenken muss weiterhin jeder selbst.
Forscher haben herausgefunden, sind dann aber wieder hineingegangen.
Benutzeravatar
Kai-Uwe
Forscher
Beiträge: 1301
Registriert: 06.02.2004, 21:23
Geschlecht: männlich
KI-Nummer: 191833
Wohnort: Wolfen / Regensburg
Alter: 55

#4 Re: Codex Alimentarius - der Lebensmittelkodex

Beitrag von Kai-Uwe » 20.12.2011, 17:26

Falls es bei Dir so angekommen sein sollte, das ich Dich in der Verschwörungstheoretiker-Deppen-Ecke verorte - nein, das ist nicht so. Tut mir leid, falls Du das so herausgelesen hast.

Du scheinst nur leider diesem Eso-Müll ein wenig auf den Leim gegangen zu sein und das wundert mich auch nicht, wenn Du, aus welchem Grund auch immer, bei Deiner Recherche nur auf solchen wie von Dir verlinkten Seiten gelandet sein solltest.

Vielleicht schaust Du mal hier rein: http://www.esowatch.com/ge/index.php?ti ... imentarius
"Es bleibt schwierig!" - - http://www.der-postillon.com/
Benutzeravatar
Tachzusamm
Forscher
Beiträge: 624
Registriert: 21.08.2005, 20:56
KI-Nummer: 602079
Wohnort: Dortmund
Alter: 57

#5 Re: Codex Alimentarius - der Lebensmittelkodex

Beitrag von Tachzusamm » 20.12.2011, 18:12

Kai-Uwe hat geschrieben:Falls es bei Dir so angekommen sein sollte, das ich Dich in der Verschwörungstheoretiker-Deppen-Ecke verorte - nein, das ist nicht so. Tut mir leid, falls Du das so herausgelesen hast.
Ja, aber nur ein bisschen. Eher war ich völlig überrascht und verdattert.
Danke für die Klarstellung deinerseits. Also, alles gut *hug*
Kai-Uwe hat geschrieben:Du scheinst nur leider diesem Eso-Müll ein wenig auf den Leim gegangen zu sein und das wundert mich auch nicht, wenn Du, aus welchem Grund auch immer, bei Deiner Recherche nur auf solchen wie von Dir verlinkten Seiten gelandet sein solltest.
So scheint es in der Tat zu sein. Ich bin stets nur auf ähnlichen Seiten gelandet, oder auf Seiten, die überhaupt keine Bewertung der Hintergründe beinhalteten oder darauf eingingen - Wikipedia eingeschlossen. Sowas kann man natürlich auch als erfolgreich durchgesetzte Verschleierung verstehen *grins*
Nunja, jedenfalls hat der Herr Dr. Sowieso im Video seine Ausführungen derart gut rübergebracht, wie es ein Herr Däniken noch nie vermocht hat. :)
Seien wir ehrlich: Als normaler Bürger bekommt man ja nicht wirklich Einblick in all die Vorgänge, die hinter den Türen der Politik wirklich ablaufen, sei es nun Berlin, Brüssel oder Washington. Ein gewisses Mißtrauen bleibt mir da immer als Nachgeschmack - vielleicht hat dieses Video da einfach einen wunden Punkt erwischt. Bei "technischem Krams" kenn ich mich eben viel besser aus, da erkennt man leichter, wenn jemand Schwachsinn verzapft. Spannungen kann ich selbst messen, Algorithmen überprüfen, oder (Un-)Wahrscheinlichkeiten für mögliche Landungen ausserirdischer Raumschiffe abschätzen - aber wenn's um Biologie und Medizin geht, sieht es schlecht aus. Da können wir selbst kaum noch messen, wieviel Vitamin C der menschliche Körper denn nun wirklich braucht - hier hilft nur, "den richtigen Leuten" einfach zu glauben.

Trotzdem bin ich auch jetzt noch weit davon entfernt, den Pharmakonzernen einfach alles zu glauben oder den Politikern zu vertrauen; das war noch nie so und hat sich nicht geändert. ;) Einfach darum, weil beide "Fraktionen" viel zu viel Kohle verdienen (besser gesagt: bekommen). Ich bin also ab jetzt für Verstaatlichung der Pharmazie und Umwandlung der politischen Ämter in ehrenamtliche Tätigkeit. Juchuu. Ein bisschen abgedreht muss der Tach doch bleiben. :lol:

http://www.esowatch.com/ge/index.php?ti ... imentarius
Und danke für den Link. :)
Forscher haben herausgefunden, sind dann aber wieder hineingegangen.
Benutzeravatar
Kai-Uwe
Forscher
Beiträge: 1301
Registriert: 06.02.2004, 21:23
Geschlecht: männlich
KI-Nummer: 191833
Wohnort: Wolfen / Regensburg
Alter: 55

#6 Re: Codex Alimentarius - der Lebensmittelkodex

Beitrag von Kai-Uwe » 20.12.2011, 18:45

Als normaler Bürger bekommt man ja nicht wirklich Einblick in all die Vorgänge, die hinter den Türen der Politik wirklich ablaufen, sei es nun Berlin, Brüssel oder Washington.
Und um das Absurde dieser ganzen VT um den Codex Alimentarius noch mal hervorzuheben: ausgerechnet die Sitzungen der C.A.-Kommission sind öffentlich! 8)
"Es bleibt schwierig!" - - http://www.der-postillon.com/
Antworten